Im Jahre 2017 wurde Buschdorf achthundert Jahre alt.

Eine Urkunde von 1217, bei der es um Steuerzahlungen für das Kloster Schillingskapellen ging, nennt als einen der Zeugen einen Herrn "Winricus von Burlsdorp". Das "l" mag irritieren, aber in diesen Zeiten gab es noch keine Personalausweise, so dass die Urkundenschreiber alle Namen mündlich genannt bekamen und das, was sie verstanden hatten, zu Papier brachten - häufig mit Fehlern (wie bei anderen Orten zu dieser Zeit auch). In weiteren, späteren Urkunden, taucht der Name der Ritterfamilie als "Bursdorp" auf, eine Schreibweise, die sich bis zum Übergang zum Neuhochdeutschen so fortsetzt (1666: "Pesttote in Buschtorff").

Man muss gestehen, dass die Urkunde nur die erste bekannte Erwähnung von Buschdorf darstellt, also kein Gründungsdatum. Darüber gibt es keine Belege.

Im Jubiläumsjahr haben wir alle Veranstaltungen unter das Motto: "Buschdorf 800 - Ein Dorf im Wandel" gestellt.


Übersicht



Jahre zuvor...

Weil viele Buschdorfer die Feierlichkeiten von 1977 zum Thema "760 Jahre Buschdorf" noch in guter Erinnerung hatten, waren die Rufe nach einer erneuten Feier zum 800. Geburtstag 2017 immer häufiger zu hören.

Da sich von offizieller Seite nun gar nichts tat, ergriff Hubert Berg, der auch schon auf den Videos von 1977 als Mitwirkender zu sehen war, die Initiative zu einem ersten Treffen einer kleinen Gruppe am 25. Februar 2013 in der Busch Bude.

Der Schreiber dieser Zeilen, der schon seit einigen Jahren über Buschdorfer Feste und Ereignisse auf Webseiten berichtete, schlug damals vor, nicht nur eine Festwoche zu veranstalten, sondern das ganze Jahr unter das Thema "Buschdorf 800" zu stellen, und dabei die vorhandenen traditionellen Veranstaltungen mit einzubeziehen. Nur wenige im Kreis waren begeistert, aber immerhin stand dann im Protokoll: "... Jubiläum, auch im Verlauf des Jahres..."

Später wurde angeregt, den Historienfilm und die Berichterstattung in externe Hände zu geben. Aber: Et kütt wie et kütt - wie man auf diesen Webseiten sieht, blieben "Zeitreise" und Berichterstattung dann doch in den bewährten Händen.


Eröffnung

13.1.2017

Nach einem Empfang des amtierenden Oberbürgermeisters Ashok Sridharan für geladene Gäste im Bonner Rathaus am 10.1.2017 begann nun das Festjahr in Buschdorf. Musikalisch wurde die Veranstaltung im Pfarrzentrum von Musikern des Tannenbusch Gymnasiums begleitet. Als Gastredner konnten wir unseren Bezirksbürgermeister Helmut Kollig begrüßen. Gleichzeitig wurde eine Ausstellung des Arbeitskreises gestartet, die auch in den nächsten Tagen Buschdorf und seine Geschichte mit Postern, Film, und Ton präsentierte.

Berichte von der Eröffnung: Stadt Bonn, General-Anzeiger, Rundschau, Schaufenster, TABU

Mehr in der

Medienwelt

Karneval

18.11.2016 - 25.2.2017

Natürlich sollten 2017 in Buschdorf auch die Karnevalsveranstaltungen einen Bezug zum Jubeljahr haben. Also stand bereits die Proklamation von Prinzessin Melanie I. unter dem Motto:

MER LUURE JANZ VERWUNDERT, BUSCHDORF WEED 800

Im Jubiläumsjahr 2017 begann das karnevalistische Treiben mit der Erstürmung der Hofburg.

Gemäß dem Motto des Jahres waren auch die Karnevalssitzungen und der Jubiläumszug geprägt vom Festjahr und der Buschdorfer Geschichte.

Mehr:

Buschdorf-Talk

7.3.2017 - 5.12.2017

Jubiläumstalk

Neu für Buschdorf: Talkshows mit Alexandra Zörner und Gästen aus Buschdorf und aus aller Welt. An insgesamt vier Abenden mit unterschiedlichen Themen startete die Veranstaltungsreihe mit dem Talkshow-erfahrenen Wolfgang Bosbach, der zwar zugeben musste, dass er von Buschdorf eigentlich gar nichts weiß, aber allein dieser eine Abend brachte ihn zu der Aussage:

Buschdorf
kommt bei mir
direkt hinter New York

Weitere Themen waren Sport und zahlreiche Galageschichten.

Mehr:

Schillingskapellen

9.5.2017

Das Kloster Schillingskapellen - weit außerhalb der Buschdorfer Gemarkung gelegen - wird in der Urkunde von 1217 (mit Ersterwähnung von Buschdorf) im Rahmen des Textes genannt. Den heutigen Zustand des Besitzes der Familie Boeselager erkundeten wir im Rahmen eines Bus-Ausflugs, der von Frau Schmitz-Brodam organisiert wurde.

Mehr in der

Medienwelt

Kunstprojekt

14.5.2017 bis 22.10.2017

Charlotte Esch und ihr Kunstprojekt "Da-gewesen" mit einer Ausstellung von Wärmebildern Buschdorfer Familien. Diese Objekte konnten für die einige Monate den Dorfplatz bereichern.

Mit Wärmebildern ist es wie im richtigen Leben. Ein flüchtiges Bild von einer Person, der man erstmals begegnet, macht man sich in den ersten Sekunden. Ein bleibender Eindruck dauert dagegen länger. Um auch auf den Wärmebildern einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, muss der Mensch ein paar Minuten dort sitzen bleiben, bis der Sessel angewärmt ist. Danach entsteht das zweite Bild mit den hinterlassenen Spuren.


Link zu Charlotte Esch


Mehr:

Sommerfeste

6.5.-3.9.2017

"Open-Air-Events"

Flohmarkt im ganzen Dorf,
4. Tag der Buschdorfer Feuerwehr mit historischen Einsatzfahrzeugen,
Mittelalterfest: "Buschdorf im mittelalterlichen Gewand",
und Kirmes mit Biathlon


Mehr:

Beethoven in Buschdorf...?

12.8.2017

Beethoven Bonnensis - War Ludwig in Buschdorf?

Klavierkabarett von Stephan Eisel zu den 22 Jahren, die Ludwig van Beethoven in Bonn gelebt und gearbeitet hat: Im Mittelpunkt der pianistischen Fingerübungen standen Ludwig und die Bonner Damenwelt, das Schicksal des Propheten in der eigenen Stadt und die Frage, was Beethoven mit Buschdorf zu tun hatte.

Mehr in der

Medienwelt

Tag des Offenen Denkmals

10.9.2017

Führung in der Aegidienkapelle

Frau Schmitz-Brodam erklärte uns die Geschichte der Buschdorfer Kapelle, stellte frühere Messgewänder vor, und führte uns in verborgene Räume.


Mehr in der

Medienwelt

Herbst

10.9. - 21.10.2017

Herbst

"Vor 800 Jahren in Buschdorf ...":
Ein Märchenabend mit Christa Saamer auf dem Hof Wind

Gospelnacht mit Bonner Chören

Eröffnung des Bouleplatzes

Rundgang des Bonner Nachtwächters durch Buschdorf.


Mehr

Abschied

17.12.2017

Buschdorfer Advent

Der kleine Weihnachtsmarkt vor der Buschdorfer Kapelle - jetzt schon der 15. - beendete das Festjahr "Buschdorf 800".

Wie schon beim Mittelaltermarkt waren an den Verkaufsständen mittelalterliche Kostüme zu sehen.


Bericht: Schaufenster


Mehr in der

Medienwelt

Bunte Bretter

Jubiläumsjahr 2017

Buschdorfs Bunte Bretter

Zur 800-Jahrfeier in Buschdorf konnten sich alle Buschdorfer und Buschdorferinnen an einem gemeinsamen Projekt beteiligen. Als äußeres Zeichen - in vielen Straßen vor den Häusern für Alle sichtbar aufgestellt - sollen bunt gestaltete Bretter auf unser Jubiläum hinweisen.

Hier zum Download die Ergebnisse als MP4.
AK Buschdorf 800/Harry Klein/viele Buschdorfer


Mehr

Auch das ist Buschdorf:
Es wurde 2017 viel über den Zusammenhalt der Buschdorfer untereinander gesprochen - aber auch über das Trennende:


Bonn, 1. Mai 2017

Erneut scheiterte der Versuch von Eltern, die einzige Grundschule im Bonner Ortsteil Buschdorf von einer öffentlichen katholischen Grundschule in eine Gemeinschaftsgrundschule umzuwandeln. Die Elterninitiative "pro KGS Buschdorf"...findet es richtig, wenn Kinder an der Grundschule nach Konfessionen getrennt werden. Quelle: www.kurzebeinekurzewege.de

Daraus ergibt sich dann, dass Kinder mit dem "falschen Glauben" abgewiesen werden können und zu einem weiten Schulweg verpflichtet werden.

Für die in der Abstimmung abgelehnte Schulform gilt: "In Gemeinschaftsschulen werden Kinder auf der Grundlage christlicher Bildungs- und Kulturwerte in Offenheit für die christlichen Bekenntnisse und für andere religiöse und weltanschauliche Überzeugungen gemeinsam unterrichtet und erzogen." (Landesverfassung NRW)


Impressum     nach oben